Bürgerschaftliches Engagement

Bürgerschaftliches Engagement umfasst dauerhafte oder zeitlich begrenzte Tätigkeiten der Selbstorganisation in politischen, sozialen oder geselligen Vereinigungen, in Vereinen, Organisationen und Verbänden. Im Kern geht es um das bewusste Handeln als Bürgerin und Bürger und Mitglied eines Gemeinwesens und sowie um Verantwortung für andere, Toleranz, Solidarität und Rücksichtnahme in unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft. Eine in diesem Sinne verantwortungsbewusste und aktive Bürgerschaft bildet die Grundlage demokratisch verfasster Gesellschaften. Ziel der Universität ist neben der fachlichen Ausbildung, die Befähigung der Studierenden zu verantwortlichem Handeln in allen gesellschaftlichen Bereichen, weshalb sie bürgerschaftliches Engagement im Studium ausdrücklich gutheißt und fördert.

Engagementbörsen

Engagementbörsen bieten die Möglichkeit, sich in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen zu engagieren, und zivilgesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Zu den Ehrenamtbörsen

Service Learning

Service Learning bezeichnet die Verknüpfung von erfahrungsbasierter, handlungsorientierter Lehre und bürgerschaftlichem Engagement, wobei ein realer Nutzen für die Zivilgesellschaft entsteht.

Mehr Informationen

Ausblick

Perspektivisch soll das Thema Ehrenamt eine eigene Veranstaltung bekommen. Wir informieren Sie hier rechtzeitig.